Die Drachenbrücke von Da Nang

Wenn es eines Grundes bedürfte, Vietnam zu besuchen, dann ist das diese Brücke in Da Nang. Die Vietnamesen sind schon so immer ein wenig verspielt, alles ist verziert und für den Geschmack von Europäern eine Spur drüber. Mit dieser Brücke haben sie aber allem die Krone aufgesetzt. In Deutschland wäre es undenkbar eine Brücke zu bauen, die aussieht wie ein Drache. Hier wird es einfach gemacht. Der Drache ist in Vietnam ein heiliges Tier und war früher den Kaisern vorbehalten. Er steht in der vietnamesischen Kultur für Glück, Weisheit und Macht. Eigenschaften, die sich Da Nang, die Metropole im Zentrum Vietnams, wohl gerne zuschreibt.

Nachts ist die Brücke farbig wechselnd beleuchtet. Neben dem goldgelben Licht auf dem Foto gibt es noch eine blaue, grüne und neutrale Beleuchtung. Die Farbe wechselt aber nicht einfach so, sondern der Wechsel erfolgt vom Kopf zum Schwanz des Drachens. Das Farbenspiel fügt sich perfekt in die Szenerie von Da Nang ein - die Stadt ist bunt am leuchten ohne Ende. Die Brücke ist 666 m lang und hat 6 Fahrspuren - Platz genug für viele Motorroller.
Wer jetzt einwendet, das sei ja eine schöne Brücke, aber dafür müsse man ja nicht unbedingt nach Vietnam reisen, hat bis hier hin recht. Das Tollste und Sensationelleste kommt aber noch. Irgend jemand in einem Architekturbüro ist nämlich auf die verrückte Idee gekommen, dass der Drache ja auch Feuer spucken können sollte. Und die Idee ist nicht einfach abgetan worden. Die Vietnamesen haben das genau so gebaut. Der Drache von der Drachenbrücke in Da Nang kann Feuer und dazu auch noch Wasser speien!

Jeden Samstag und Sonntag Abend um 21 Uhr wird der Verkehr auf der Brücke kurz angehalten und der Drache spuckt 10 Feuerbälle. Ein Schauspiel das von zahlreichen Besuchern bestaunt wird: auf der Brücke, neben der Brücke oder auf Schiffen. Man muss nur aufpassen, wo man steht, wenn die Wasserfontäne aus dem Maul des Drachen rausschießt. An der falschen Stelle wird man ganz schön nass.

Also ganz schön verrückt das ganze. Falls Köln mal eine achte Rheinbrücke bekommen sollte, könnte ich mir das aber auch gut in Köln vorstellen. Vielleicht kein Drache sondern ein Hennes oder so... Wir haben unsere ganze Reise so geplant, dass wir am Wochenende zur Show Time in Da Nang waren - und es hat sich gelohnt. Wer das Spektakel auch unbedingt sehen will: Da Nang hat einen Flughafen und ist von Europa aus in gut 20 Stunden zu erreichen.

Tim
08.09.2018 - 09.09.2018
Da Nang
Vietnam, Architektur


5 Kommentare

Die Vagabunden 20.09.2018 um 19:15 Uhr
Sicher könnt Ihr Euch - wie wir - auch erinnern ;-) , dass Mitte der 70er Jahre in der Tagesschau immer wieder von den Kämpfen um Da Nang berichtet wurde, bevor die nordvietnamesischen Truppen die Stadt einnahmen.

Britta 13.09.2018 um 09:05 Uhr
Vielleicht lässt sich das ja kurzfristig noch in die Planungen fuer die Leverkusener Autobahnbruecke aufnehmen. Dann aber ohne Hennes :-D

Jayjay 12.09.2018 um 14:13 Uhr
Hallo Ihr Zwei, wollte mich auch mal wieder melden. Wie ich verfolgen kann, habt Ihr schon unheimlich viel erlebt mit einzigartigen Eindrücken. Mit dem Hennes auf der Rheinbrücke wäre echt ne gute Idee :-))) Passt auf Euch auf und weiterhin ein tolle Zeit !!!!

Patrick 11.09.2018 um 09:07 Uhr
Gute Planung, dass es auch geklappt hat, alle Achtung! Das ein Hennes auf einer Brücke mit seinen Pfoten Fussball kickt, sollte machbar sein, würde aber nach dem kölschen Klüngel sicherlich 20 Jahre brauchen.

Mel 10.09.2018 um 10:53 Uhr
PS: Vorsicht, Ironie!

Hinterlasse einen Kommentar
Was siehst du auf dem Bild?

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Regen in Hanoi
In Hanoi hatten wir richtiges Pech mit dem Wetter. Gut, es ist noch Regenzeit, aber auch dann regnet es nicht immer den ganzen Tag von morgens ...
zum Album
Der Strand von Mui Ne
Man kennt ja die Bilder unserer verschmutzten Ozeane aus den Medien. Aber wenn man selbst an so einem Strand steht, wirkt das ganze nochmal ...
weiterlesen


zur Übersicht