Die Drachenstadt Ljubljana

Slowenien kennt man als Kölner eigentlich nur, weil Milevoje Novakovic da her kommt. Aber es lohnt sich auch so, in die Hauptstadt Sloweniens Ljubljana zu fahren: mit nur rund 280.000 Einwohnern ist es eher eine kleine Stadt. Sie wartet aber mit einer immer präsenten Burg, einem schönen Fluss und einer insgesamt sehr entspannten Stimmung auf. 

Der Bahnhof: unser Tor nach Ljubljana

die Burg

Die Ljubljanica fließt durch die Stadt

Und zu sehen ist fast immer die Burg

es wird langsam Herbst

die Philharmonie

Man sieht auch viel Grün

Der Dom

auch von innen beeindruckend

Der Drache auf der Drachenbrücke

Dödöle

Gulasch

Überall gibt es Trinkwasserbrunnen

Gemüsegärten im Stadtteil Krakovo

Tim
18.09.2019 - 18.09.2019
Ljubljana
Essen, Kunst, Slowenien


1 Kommentar

Tina und Wolle 21.09.2019 um 20:17 Uhr
Schön zu sehen, was aus der ehemals grauen Ostblockstadt geworden ist.

Hinterlasse einen Kommentar

Was siehst du auf dem Bild?

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Erkenntnisse über das Essen

Die vietnamesische Küche steht vor allem für zwei Gerichte: zum einen die Pho-Suppe, die aus Reisnudeln, einer oder mehreren Fleischeinlagen ...
weiterlesen

Crazy Tokio

Tokio war als kurzer Zwischenstopp geplant und wir waren auch - wie geplant - nur vier Tage da, aber es hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen. ...
weiterlesen


zur Übersicht