Versunkene Tempelstadt

Wir haben eine alte Tempelanlage der Cham-Kultur besucht: My Son. Sie ist im 3. - 4. Jahrhundert n. Chr. entstanden und hat die Zeiten insgesamt auch gut überstanden - bis zum Vietnam-Krieg. Dann gab es den ein oder anderen Bombenteppich der USA, dem die alten Tempel nicht viel entgegenzusetzen hatten. Deshalb sind von den meisten Gebäuden heute nur noch Ruinen zu sehen. Die Anlage liegt schön in einem Talkessel von grünen Bergen umrandet. die Tempelanlage liegt ca. 40 km von Hoi An entfernt und ist bequem mit dem Roller erreichbar.

Herzlich Willkommen

schön im Grünen gelegen

Bombenkrater gibt es zahlreich zu sehen

bei der Wiederentdeckung Anfang des 20. Jahrhunderts war alles überwuchert

ein paar Bomben sind auch zu sehen

zwei Elefanten unter einer Kokospalme

Rückfahrt...

...durch Reisfelder

Tim
11.09.2018
My Son
Vietnam, Tempel, Ruinen


0 Kommentare

Du kannst der Erste sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Was siehst du auf dem Bild?

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Borobudur

Wir besuchen den buddhistischen Tempel morgens früh zum Sonnenaufgang. Dafür stehen wir um 3 Uhr auf und fahren die 25 km weite Strecke bis ...
zum Album

Banteay Srei

Der Tempel Banteay Srei liegt ein ganzes Stück weg vom Angkor-Park, gehört aber trotzdem dazu (auch hier braucht man den Pass). Auch wenn man für ...
zum Album


zur Übersicht